JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Donnerstag, 15.11.2018

Klostergut: Tag des offenen Denkmals zieht viele Besucher an

Auch das Klostergut Burgsittensen hatte zum bundesweit durchgeführten Tag des offenen Denkmals Sonntag seine Türen geöffnet und machte das idyllisch gelegene Areal der Bevölkerung zugänglich. Etliche Interessierte, auch von weither, wie die Autokennzeichen auf dem Parkplatz verrieten, nutzten diese Gelegenheit und verbrachten kurzweilige Stunden auf dem Gut, denn Familie Wülpern vom Klostergut hatte sich viele Aktivitäten für große und kleine Besucher ausgedacht. Zahlreiche Aussteller waren ebenfalls mit dabei.

Unter dem diesjährigen Motto: „Entdecken, was uns verbindet" sollte Geschichte zum Erleben gebracht werden. Familie Wülpern hatte bewusst ein groß angelegtes Familienprogramm auf die Beine gestellt, „um auf diese Weise Vergangenheit und Moderne zusammenzuführen und auch Kinder und Jugendliche schon für das kulturelle Erbe zu sensibilisieren." 

Insofern durften die Gäste sowohl hinter die Kulissen des historischen Jagdschlosses schauen und sich von den Gästeführerinnen aus der Börde Sittensen, Susi Münch, Hildegard Hollmann, Alinda van der Vooren-Tralau und Eleonor Köhlmoos, über die Geschichte des Klostergutes und der von Schulten, die Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts auf dem Klostergut gelebt hat sowie über die Architektur und die Gartenanlage informieren lassen.

1880 kam es zur Versteigerung des Klostergutes. Seitdem steht es im Besitz der Klosterkammer Hannover. Susi Münch trug einen Ausgehstaat aus eben aus dieser Zeit, andere Gästeführerinnen waren in der Sittenser Sonntagstracht gekleidet. Das schöne Wetter tat sein Übriges.

Die Sonne setzte den Charme des ohnehin schon malerischen Ambientes noch einmal mehr in Szene. Entspanntes Flanieren, fröhliche Gesichter, lauschige Sitzgruppen unter hohen Bäumen, melodische, musikalische Umrahmung, gucken, stöbern, staunen, mitmachen: Der Tag war geprägt von Vielfalt.

Und die lieben Kleinen hatten die Möglichkeit, durch verschiedene Mitmachstationen den Titel des „Natur- und Bauernhofkenners" zu erringen. Das fröhliche Gewusel, aber auch konzentriertes Mitmachen zeigten, dass es den Kindern ganz offensichtlich viel Spaß machte.

Überhaupt zeigten sich die Gäste durchweg sehr angetan von der gelungenen Veranstaltung. (hm)

powered by webEdition CMS